LCW at dinner talk, Berlin

TUBerlin_Logo_sw_

Making Spaces – Diners Discussions

23 June 2017, Niche Berlin

MAKING SPACES stellt herausragende Raumpraktikerinnen und ihre Forschungs- und Arbeitsansätze vor, vernetzt die Protagonistinnen nachhaltig miteinander und fördert einen fortschrittlichen Raumdiskurs. Das diskursive Format mit deutschen und französischen Akteurinnen umfasst vier Diskussions-Dinner mit den Schwerpunkten Praxis, Forschung, Lehre und Strategie, einen Workshop sowie eine Publikation mit Handlungsempfehlungen, die sich aus den Vorträgen, Gesprächen und schriftlichen Ergebnissen aller Dinner speisen. Angefragt sind herausragende Frauen mit originären Standpunkten, wie die Architektinnen Anne Lacaton (LacatonVassal), Annette Gigon (Gigon/Guyer), Susanne Hofmann (die Baupiloten DBA), Vanessa
Larrère/ClaireFurlan (ŒCO architectes), Liss C. Werner (TactileArchitecture), DonatellaFioretti (Bruno Fioretti Marquez Architekten), Anna Heringer (AnnaHeringer) und Odile Decq (Studio Odile Decq), die Soziologinnen Barbara Zibell (LU Hannover) und Martina Löw (TU Berlin), die Philosophin Elsa Dorlin (Université Paris 8), die Architekturhistorikerin Mary Pepchinski (HTW Dresden), die Kommunikationsstrategin Silke Neumann (Bureau N) und die Künstlerin Lili Reynaud-Dewar. Die finale Zusage steht aus. Die Künstlerin Lili Reynaud-Dewar leitet den Workshop, in dem Aufbau und Distribution der Publikation geplant werden, damit die Handlungsempfehlungen – so das Ziel – auch über das Netzwerk von MAKING SPACES hinaus Verbreitung finden.

Funded by PERSPEKTIVE – FONDS POUR L’ART CONTEMPORAIN & L’ARCHITECURE

Curated by niche, Berlin, Stefanie Gerke, Nele Heinevetter, Katharina Beckmann

All
jury
teaching
lectures
symposium
cybernetics
workshops
Load More